STUTTGART (buc). Dieser Zuwachs ist laut Oelheld in erster Linie auf die starke Nachfrage beim Schleifen mit synthetischen Oelen (PAO) zurückzuführen. Das sich nahezu parallel entwickelnde Volumen an Kapazitäten im Funkenerosionsbereich trug ebenfalls zu diesem Ergebnis bei, heißt es.

Die Ausweitung des Portfolios auf dem Gebiet der wassermischbaren Kühlschmierstoffe eröffnete Oelheld neue Tätigkeitsfelder, deren Ergebnisse sich auch in diesem Umsatzplus widerspiegeln, so die Firma. Die Entscheidung, während der Krise sich antizyklisch zu verhalten und u. a. kein Personal frei zusetzen, die Produktentwicklung zu intensivieren, in die Produktion zu investieren, sowie den Vertrieb zu reorganisieren und den Außendienst auszubauen, ermöglichte es Oelheld am Aufschwung voll zu partizipieren, wie das Unternehmen berichtet.