Karl-Thomas Neumann Opel

Opel hat die Möglichkeit, das Profitabilitätsziel zu erreichen, so Opel-Chef Karl-Thomas Neumann. Die GM-Tochter brauche "Glück dazu". Entscheidend sei etwa, dass es Opel gelinge, höhere Preise durchzusetzen. - Bild: GM

Er lasse den Gedanken an ein Scheitern nicht zu, sagte Neumann zwar am Rande der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt. Opel habe die Möglichkeit, das Profitabilitätsziel zu erreichen. Neumann fügte aber hinzu: Die GM-Tochter brauche "Glück dazu". Entscheidend sei etwa, dass es Opel gelinge, höhere Preise durchzusetzen.

Insbesondere im vergangenen Jahr blieb das Glück für Opel zeitweise aus: Den Autohersteller traf der Wirtschaftseinbruch in Russland. In diesem Frühjahr beschlossen die Unternehmensverantwortlichen deshalb den Rückzug aus dem Land. Russland hatte zuvor als wichtiger Hoffnungsmarkt für das Unternehmen gegolten. Opel wollte dort einen großen Teil seines künftigen Wachstums generieren. Es sei für Opel angesichts der Entwicklung "nicht einfacher geworden", das Profitabilitätsziel im Jahr 2016 zu erreichen, sagte Neumann am Dienstag. Er beteuerte dennoch: "Ich habe keinen Plan B." Opel wolle unverändert im nächsten Jahr in die Gewinnzone zurückkehren.

Weg zur Profitabilität "kein Spaziergang"

Opels Geschäftsentwicklung in den vergangenen Jahren wertete Neumann denn auch als positives Zeichen. Das Unternehmen habe trotz der Schwierigkeiten in Russland jüngst immer wieder die eigenen Ziele übertroffen, sagte der Opel-Chef. Verbesserungen hatten sich auch in den Europa-Zahlen des Opel-Mutterkonzerns General Motors für den Zeitraum zwischen April und Juni gezeigt: In dem Quartal verbuchte GM in Europa nur noch einen operativen Verlust (bereinigtes EBIT) von 45 Millionen US-Dollar, nach 305 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum.

Neumann schrieb seinen Mitarbeitern in einem internen Brief, den Dow Jones Newswires einsehen konnte, gleichwohl noch am Tag der Zahlen-Veröffentlichung, es werde "kein Spaziergang", das Profitabilitätsziel zu erreichen.