Opel Insignia Produktion in Rüsselsheim

In Rüsselsheim produzieren die Opel-Werker den Insignia. - Bild: Opel

Das berichtete zuerst die "Mainzer Allgemeine". Quelle ist eine interne Mitarbeiterinformation der IG-Metall-Betriebsräte. Über Auswirkungen auf die Arbeitsplätze war zunächst nichts bekannt.

In dem Produktionswerk arbeiten rund 3.000 Menschen im Zwei-Schichtbetrieb. Sie montieren die Modelle Insignia und Zafira, für den Opel gerade einen Nachfolger vorgestellt hat, der aber im britischen Luton gebaut wird.

Mutterkonzern verordnete Sparkurs

Für den langsam auslaufenden Zafira will Opel ein zweites Modell nach Rüsselsheim vergeben, das dann bereits auf einer Plattform des neuen Mutterkonzerns PSA steht. Eine Entscheidung dazu soll noch in diesem Jahr verkündet werden.

Unter Ägide der französischen Peugeot-Mutter ist Opel auf einen drastischen Sparkurs geschwenkt. Auch im Rüsselsheimer Entwicklungszentrum sollen 2.000 der rund 7.000 Arbeitsplätze an einen externen Dienstleister abgegeben werden. Opel hat versprochen, die Sanierung ohne Werkschließungen und betriebsbedingte Kündigungen zu bewerkstelligen.

Zu den aktuellen Produktionsplanungen wollte sich das Unternehmen am Donnerstag nicht konkret äußern. Man passe die Produktion kontinuierlich an die Volumenplanung an und fokussiere sich auf profitable Vertriebskanäle, erklärte ein Sprecher. Bereits im vergangenen Jahr hatte Opel weniger Autos verkauft, dafür aber nach eigenen Angaben pro Stück mehr verdient.

  • Opel Standort Ellesmere Port, England

    Der Autobauer Opel verfügt über zehn Werke innerhalb Europas. Wieviele Autos das Unternehmen im Jahr 2017 in den verschiedenen Ländern produziert hat, hat sich das Statistik-Portal Statista genauer angeschaut. Den Opel-Standort in der englischen Industriestadt Ellesmere Port stellen wir Ihnen als erstes vor. Auf einer Fläche von 1.209.366 Quadratmetern werden hier von 1.870 Mitarbeitern der Astra Fünftürer und der Astra Sports Tourer gebaut. Gemeinsam mit dem zweiten englischen Standort... - Bild: Opel

  • Opel Standort Luton, England

    ...in der Stadt Luton, wurden in Großbritannien im vergangenen Jahr ingesamt 151.799 Opel-Fahrzeuge produziert. Dieses Werk hat eine Fläche von 387.000 Quadratmetern und 1.340 Mitarbeiter. Hergestellt wird hier der Opel Vivaro, ein Kastenwagen. - Bild: Opel

  • Opel Standort Gliwice, Polen

    Auch in Polen hat Opel einen Sitz, in der Stadt Gliwice. Auf 731.343 Quadratmetern arbeiten hier 2.890 Mitarbeiter an den Modellen Astra und Cascada. In Polen liefen im Jahr 2017... - Bild: Opel

  • Opel Standort Gliwice, Polen

    ...insgesamt 165.241 Opel-Fahrzeuge vom Band. Auf dem Bild sehen Sie erneut das Werk in Gliwice, doch es gibt noch einen zweiten polnischen Standort. In Tychy werden von 480 Angestellten auf 350.000 Quadratmetern verschiedene Motoren hergestellt. - Bild: Opel

  • Opel Standort Rüsselsheim

    Der Stammsitz des Autobauers, das Opel-Werk in Rüsselsheim. Hier sind 14.180 Menschen beschäftigt und das Gelände erstreckt sich über eine Fläche von 1.154.750 Quadratmetern. Produziert werden hier neben den Modellen Insignia und Zafira auch Getriebe, Achsen und Komponenten. Neben diesem Standort hat sich Opel innerhalb Deutschlands auch noch in Kaiserslautern, sowie in... - Bild: Opel

  • Opel Standort Eisenach

    ...Eisenach niedergelassen. Dort kann das Unternehmen auf 1.850 Mitarbeiter zählen. 713.000 Quadratmeter ist dieser Standort groß und bietet damit genug Platz, um den Opel Corsa sowie den Opel Adam herzustellen. Insgesamt wurden in Deutschland im letzten Jahr 242.098 Fahrzeuge produziert. Doch nochmal über 100.000 mehr Autos hat Opel in... - Bild: Opel

  • Opel Standort Zaragoza, Spanien

    ...Spanien produziert! Am Standort Figueruelas liefen 2017 nämlich 382.238 Fahrzeuge vom Band. Mit seiner Fläche von 3.101.891 Quadratmetern ist das Werk zwar mit Abstand die größte Produktionsstätte, hat aber im Vergleich zum Werk in Rüsselsheim gar nicht mal so viele Mitarbeiter. 5.120 Angestellte arbeiten hier an den Modellen Corsa, Meriva und Mokka. - Bild: Opel

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!