Opel Flagge

Der Autohersteller Opel hat Vorwürfe der Deutschen Umwelthilfe zurückgewiesen, wonach das Modell Opel Zafira Diesel eine gefährliche Dreckschleuder sein soll. - Bild: Auto-Medienportal.net

Die Ergebnisse des Zafira-Tests der Deutschen Umwelthilfe seien nicht nachvollziehbar, teilte die Tochter des US-Autobauers General Motor mit. Es sei unfair, dass die Umwelthilfe Behauptungen aufstelle, aber trotz mehrfacher Aufforderung die angeblich gemessenen Werte nicht zur Verfügung stelle.

Die Umwelthilfe hatte die Berner Fachhochschule in der Schweiz mit den Schadstoffmessungen beauftragt. Die Studie ergab demnach, dass der Wagen mit 1,6 Liter Dieselmotor in bestimmten Fahrsituationen bis zu 17 mal mehr Stickoxide ausstößt als nach der Abgasnorm Euro 6 zulässig. "Wir haben uns entschlossen, bei unseren Abgastests mit dem Opel Zafira zu beginnen, weil wir bei diesem Fahrzeug besonders detaillierte Hinweise auf Unstimmigkeiten bei der Abgasreinigung erhalten haben", sagte der Chef der Umwelthilfe, Jürgen Resch, am Freitag in Berlin. Die Umwelthilfe habe den Prüfbericht an das Kraftfahrt-Bundesamt übermittelt und es aufgefordert, das Modell zu überprüfen.

Die Berner Wissenschaftler, die auch für die Schweizer Behörden arbeiten, kommen zu dem Ergebnis, dass der Opel Zafira im offiziellen Prüfzyklus zwei bis viermal mehr Stickoxid ausstößt als erlaubt. Ab einer Geschwindigkeit von 150 Kilometern pro Stunde stiegen die Stickoxid-Emissionen schlagartig an. Die Ursache dafür könnte laut der Berner Fachhochschule darin liegen, dass sich die Abgasreinigung mit Harnstoff dann abschaltet.

Opel wies die Vorwürfe der Umwelthilfe jedoch zurück. Die eigenen Ingenieure hätten zusätzliche Tests mit einem entsprechenden Fahrzeug nach den gesetzlichen Vorschriften nachgefahren und protokolliert - und zwar sowohl auf einem Zwei- als auch auf einem Vier-Rollen-Prüfstand, teilte Opel mit. Dies habe ergeben, dass die Werte absolut korrekt und im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben seien. Die Anschuldigungen der Umwelthilfe sind aus Sicht von Opel deshalb eindeutig falsch und unbegründet.