Oracle Logo

Der US-Softwarekonzern Oracle verstärkt sich mit einer Übernahme in Israel. - Bild: Oracle

Oracle nannte keinen Kaufpreis, aber ein Informant sagte, die Transaktion habe einen Wert von 400 bis 500 Millionen US-Dollar.

Ravello hat eine Software entwickelt, mit der Unternehmen Anwendungen vom eigenen Server in die Cloud transferieren können. Die Anwendungen liegen dann auf Servern, etwa bei Amazon oder Google, und sind über das Internet zugänglich. Oracle folgt damit weiter dem Trend, Software nur noch online zu nutzen und nicht auf eigenen Servern. Auch der US-Konzern ist dabei, seine Anwendungen nicht mehr zu verkaufen, sondern gegen Mietgebühr im Internet zur Verfügung zu stellen.