Der Leuchtmittelhersteller Osram wird nach einem guten zweiten Geschäftsquartal zuversichtlicher. -

Der Leuchtmittelhersteller Osram wird nach einem guten zweiten Geschäftsquartal zuversichtlicher. - Bild: Osram

Der Leuchtmittelhersteller Osram wird nach einem guten zweiten Geschäftsquartal zuversichtlicher.

Wie der MDAX-Konzern mitteilte, geht er für das Geschäftsjahr 2014/15 von einer um Sondereffekte bereinigten EBITA-Marge von über 9 Prozent aus. Bislang hatte das Unternehmen eine operative Rendite auf Vorjahresniveau von 8,7 Prozent in Aussicht gestellt.

Im zweiten Quartal profitierte Osram unter anderem vom aktuellen Wechselkursumfeld. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz auf vorläufiger Basis um 9,5 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Bereinigt um Portfolio- und Wechselkurseffekte sank der Umsatz gegenüber Vorjahr jedoch um 1,5 Prozent.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) legte kräftig auf 151 Millionen Euro zu, was einer Marge von 10,8 Prozent entspricht. Im Vorjahreszeitraum hatte Osram 116 Millionen Euro bzw eine Marge von 9,1 Prozent erzielt. Inklusive aller Sondereffekte betrug das EBITA 125 Millionen Euro nach 81,2 Millionen im Vorjahr.

Die vollständigen Zahlen zum zweiten Quartal wird Osram am 29. April bekanntgeben.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke