Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Paris Aufträge und

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Paris Aufträge und Absichtserklärungen für 421 Flugzeuge erhalten. - Bild: Airbus

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in Paris Aufträge und Absichtserklärungen für 421 Flugzeuge erhalten.

Die Europäer zogen damit an Erzrivale Boeing vorbei, der nur Aufträge für 331 Maschinen mit nach Hause nimmt. Auch gemessen am Wert hat Airbus die dickeren Auftragsbücher. Auf 57 Milliarden US-Dollar summiert sich der Wert der bestellten Maschinen nach Listenpreis. Boeing kommt hier nur auf 50,2 Milliarden Dollar.

Der Chef der Airbus-Flugzeugsparte, Fabrice Bregier, sagte, der Auftragseingang auf der Messe habe höher gelegen als von ihm erwartet. Airbus bestätigte die Einschätzung, dass der Konzern im laufenden Jahr mehr Bestellungen erhalten wird als Aufträge abgearbeitet werden. Boeing-Marketing-Vizepräsident Randy Tinseth sagte, dank der neuen Aufträge werde das Unternehmen 2015 mit den Auslieferungen Schritt halten.

Airbus verdankt seinen Erfolg vor allem einem Großauftrag der Billigfluglinie Wizz Air, die 110 Maschinen des Typs A321neo kaufen will. Hinzu kommt die Option auf weitere 90 Flugzeuge. Es ist der größte Einzelauftrag für diese Mittelstreckenmaschine, den Airbus jemals erhalten hat.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht