Pfeiffer Vacuum

Pfeiffer Vacuum will nicht von der Busch-Gruppe übernommen werden: Es ergäben sich für die Aktionäre Nachteile, so die Warnung des Managements. - Bild: Pfeiffer Vacuum

Man sei der Auffassung, dass auch das zweite Angebot der Busch-Gruppe nicht im Interesse von Pfeiffer Vacuum und seiner Aktionäre sei, bekräftigte der Konzern seine bereits Ende März gemachten Aussagen.

Busch hatte sein erstes Angebot im März auf 110 Euro je Aktie erhöht, womit das Unternehmen mit über 1 Milliarde Euro bewertet wird. Die Pfeiffer-Aktie kostet am 11. April 2017, dem letzten Börsenhandelstag vor der Veröffentlichung der zweiten Angebotsunterlage durch die Busch-Gruppe, 119,95 Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat haben die Angemessenheit der Angebotsgegenleistung aus finanzieller Sicht eingehend geprüft und halten diese für nach eigenen Aussagen für nicht angemessen. Diese Position werde durch Bewertungsgutachten der UBS Europe und der Commerzbank gestützt, so der TecDAX-Konzern weiter und ergänzt: "Beide Banken kommen unabhängig voneinander zu dem Ergebnis, dass der von der Busch-Gruppe gebotene Angebotspreis in Höhe von 110 Euro je Pfeiffer Vacuum-Aktie aus finanzieller Sicht nicht angemessen ist." Die Busch-Gruppe aus dem Schwarzwald, ein Hersteller von Vakuumpumpen, hält aktuell 29,98 Prozent an Pfeiffer.

Pfeiffer Vacuum führte seine Ablehnungsgründe weiter aus und sagte, es sei davon auszugehen, dass der Angebotspreis "mögliche Synergien und die zu erwartenden erheblichen finanziellen Vorteile für die Busch-Gruppe, die sich aus einer Zusammenarbeit zwischen Pfeiffer Vacuum und der Busch-Gruppe ergeben könnten, zum Nachteil der übrigen Aktionäre nicht berücksichtigt."

Vor diesem Hintergrund seien die Aussagen der Busch-Gruppe in der Angebotsunterlage, wonach sie auch über den Aufsichtsratsvorsitz die Kontrolle von Pfeiffer Vacuum anstrebten, als kritisch zu bewerten. Diese Kontrollübernahme sei nicht im Interesse der Gesellschaft und ihrer Aktionäre und deswegen ein wichtiger Grund, das Angebot nicht zu befürworten. Pfeiffer Vacuum ruft seine Aktionäre deswegen zu einem zahlreichen Erscheinen auf der Hauptversammlung am 23. Mai 2017 auf.