Philips

Der niederländische Elektronikriese hat für das dritte Quartal solide Zahlen vorgelegt. - Bild: Philips

Den Ausblick für das Gesamtjahr 2016 haben die Niederländer zudem bekräftigt. In den Monaten von Anfang Juli bis Ende September wies der Konzern einen Umsatz von 5,9 Milliarden Euro aus, wobei der konsolidierte vergleichbare Umsatz um 2 Prozent zulegte. Bei Healthtech lag das Wachstum bei 5 Prozent. Analysten hatten mit einem Erlöswachstum in dieser Größenordnung gerechnet. Im dritten Quartal des Vorjahres wies Philips einen Umsatz von 5,83 Milliarden Euro aus. Das bereinigte EBITA stieg auf 649 Millionen Euro von 570 Millionen Euro im Vorjahr. Die bereinigte EBITA-Marge verbesserte sich auf 11 Prozent von 9,8 Prozent. Unter dem Strich wies Philips im dritten Quartal 383 Millionen Euro aus nach 324 Millionen Euro im Vorjahr.