Philips

Philips kauft den Systemsoftwareanbieter Forcare. - Bild: Philips

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Forcare entwickelt Software zur Nutzung von Patientendaten aus verschiedenen Informationsquellen. Dabei geht es um eine verbesserte Interoperabilität zwischen bestehenden Systemen, wie auf der Webseite des Unternehmen steht. Medizinische Bilder und Dokumente aller Art werden unterstützt.

Philips steigert Nettoergebnis

Der niederländische Elektronikkonzern Royal Philips ist im zweiten Quartal gut vorangekommen und startet den angekündigten Aktienrückkauf für 1,5 Milliarden Euro. Die Jahresprognose wurde bestätigt.

Das Nettoergebnis aus den fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte der Konzern in den drei Monaten bis Ende Juni auf 161 von zuvor 118 Millionen Euro. mehr...