Phoenix Solar, Insolvenz, Pleite, USA, Chapter 7

Die US-Tochter der insolventen deutschen Phoenix Solar geht nach Chapter 7 ebenfalls in die Pleite. - Bild: Phoenix Solar

Chapter 7 des US-Insolvenzrechts sieht vor, dass die Insolvenzmasse vollständig zur Befriedigung der Gläubiger aufgelöst wird.

Die Phoenix Solar AG hat am vergangenen Mittwoch beim zuständigen Amtsgericht München Insolvenz angemeldet. Das Fotovoltaik-Systemhaus hatte diesen Schritt zuvor angekündigt, nachdem ein großer Kunde in den USA projektbezogener Akkreditive über rund 8 Millionen US-Dollar gezogen hatte. Da Phoenix Solar den entsprechenden Ansprüchen der Banken in gleicher Höhe nicht nachkommen konnte, war das Unternehmen zahlungsunfähig.

Versuche der Unternehmensführung, mit dem US-Kunden und dem Bankenkonsortium in Deutschland zu einer Lösung zu kommen, blieben laut Phoenix Solar erfolglos.

Phoenix Solar ist insolvent

Das Photovoltaik-Systemhaus Phoenix Solar ist zahlungsunfähig. Kommende Woche werde beim Amtsgericht München Insolvenz angemeldet, teilte die Phoenix Solar AG mit. mehr...