landing_picowan

Bild: PicoWAN

Dieses Netzwerk wird das erste kollaborative, über Landesgrenzen hinausgehende, dichteste und energiesparendste LP-WAN Netz in Europa sein und zu äußerst günstigen Konditionen verfügbar werden. PicoWAN bringt diese Technologie ab Juni 2016 auf den europäischen Markt.

"PicoWAN liegt mir sehr am Herzen, das Potential ist immens. In Zusammenhang mit diesem Projekt haben wir drei Patente angemeldet", so Henri Crohas – Präsident von PicoWAN.

 

Ein innovatives Netz für das Internet der Dinge

Der Kern dieser Innovation ist ein neuartiges Protokoll für Funknetze, basierend auf der Nutzung von Pico-Gateways. Die Pico-Gateways sind smarte Steckdosen, die per WLAN oder Ethernet mit dem Internet verbunden werden. Dank der integrierten LoRa Chips ist die Reichweite der Pico-Gateways potentiell so hoch, wie die von leistungsfähigen, auf Gebäuden installierten Anlagen von Telekommunikationsanbietern.

Aufgrund der geringen Kosten und der einfachen Installation innerhalb von Gebäuden ist - nach Bedarf - eine höhere Netzwerkdichte möglich und ausfallsicher umzusetzen. Diese hohe Netzwerkdichte ermöglicht vor allem innerhalb von Gebäuden eine signifikant höhere Versorgungssicherheit (QoS/Quality of Service).

Ein kollaboratives Mitmach-Netz zu minimalen Kosten

Die Kosten für ein Pico-Gateway sind um ein Vielfaches geringer als die Kosten für eine Dachinstallation.  Hohe Investitionskosten für Infrastruktur entfallen aufgrund der kostengünstigen PicoWAN LP-WANs und dank der vorgesehenen viralen Verbreitung der preiswerten Pico-Gateways.

Um ein umfassendes europäisches Netz zu etablieren, plant PicoWAN bis Jahresende 2016 die Verteilung von bis zu 200.000 kostenlosen Pico-Gateways.

PicoWAN wird ein Abo mit einem Startpreis von 50 Euro-Cent pro Jahr pro Smart Object anbieten. Wer ein lokales Pico-Gateway Netz installiert, wird mit bis zu 50 Prozent an den Erträgen aus Verbindungen über diese Pico-Gateways beteiligt. 

Optimal kompatibel mit Smart Objects

Die, in Smart Objects eingebettete Software wird kostenfrei für alle Entwickler und Integratoren verfügbar sein, die für vertikale Märkte oder Endverbraucher entwickeln und damit ein eigenes IoT Netzwerk aufsetzen können.

Diese Technologie eröffnet die Nutzung verschiedener Smart Objects in vielfältigen Bereichen (Gesundheit, Landwirtschaft, Home Automation, Industrie, u.v.m.) und eine breite Abdeckung durch das PicoWAN Netz.

Durch minimale Modifikationen sind alle LoRaWAN Endgeräte kompatibel mit PicoWAN.

Das PicoWAN wird erstmals auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2016 demonstriert.

Quelle: PicoWAN