v.l.n.r. Andreas Lindner (Leiter Zentraleinkauf Pilz), Thomas Klein (MSC Vertriebs GmbH), Robert

v.l.n.r. Andreas Lindner (Leiter Zentraleinkauf Pilz), Thomas Klein (MSC Vertriebs GmbH), Robert Henne (PEZET AG), Axel Fechner (RIA Connect), Sigmar Kästl (DCC Kästl), Thomas Pilz (Geschäftsführung Pilz). Bild: Pilz

OSTFILDERN (buc). Alle ausgezeichneten Unternehmen konnten vor allem vor dem Hintergrund eines sich stetig vollziehenden Strukturwandels, der besondere Herausforderungen auch für den Einkauf nach sich zieht, überzeugen. Trotz steigender Rohmaterial- und Energiepreise, zunehmender Globalisierung der Märkte und steigender Produktkomplexität zeichneten sie sich durch hervorragende Logistikstruktur und -Prozesse aus.

Die diesjährigen Preisträger, die MSC Vertriebs GmbH für den Bereich elektronische Bauteile, die PEZET AG für den Bereich Kunststoffteile, sowie die RIA Connect GmbH für elektromechanische Teile und die DCC Siegmar Kästl e.K. für den Bereich Drucksachen, konnten laut Angaben durch maßgeschneiderte Logistiklösungen von sich überzeugen.

Kriterien waren dabei die hohe Flexibilität, absolute Zuverlässigkeit und überragende Kompetenz der ausgezeichneten Unternehmen, sagt Pilz. Gemeinsames Ziel von Pilz und seinen Lieferantensei die Kundenzufriedenheit. Dafür gilt es Infrastruktursysteme, Prozesse und Technologien weiter zu verzahnen und eine weitere Verschlankung auf Basis zuverlässiger Systeme zu schaffen.

Dabei ist die enge Zusammenarbeit zwischen Zentraleinkauf und Lieferanten wesentlicher Faktor für die langfristige Sicherung der Qualität zugekaufter Produkte bei Pilz. Regelmäßige Lieferantenaudits und -bewertungen tragen dazu bei, eine gleichbleibend hohe Qualität der Zukaufteile zu gewährleisten. Dies sorgt dafür, dass ausschließlich qualitätsgeprüfte Bauteile beziehungsweise Bauteilgruppen zugekauft werden, so das Unternehmen. Überreicht wurde der „Pilz-Award 2010“ durch den geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Pilz sowie den Leiter Zentraleinkauf Andreas Lindner.