Pilz

„Wir gestalten den Wandel“: Die sichere Robotik ist einer der Zukunftsmärkte des Automatisierungsunternehmens Pilz. -Bild: Pilz

Die Unternehmensgruppe der Pilz ist im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter gewachsen: Das Automatisierungsunternehmen aus Ostfildern bei Stuttgart steigerte sowohl den Umsatz auf 306 Mio. Euro, als auch die Zahl der Mitarbeiter auf rund 2 200 in jetzt 40 Tochtergesellschaften.

Rund sieben Millionen Euro investiert Pilz derzeit am Stammsitz in Ostfildern für den Ausbau der Bereiche Forschung und Entwicklung.

Ende 2017 wird sich Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, aus dem operativen Geschäft verabschieden und die Leitung des Familienunternehmens komplett in die Hände von Tochter Susanne Kunschert und Sohn Thomas Pilz übergeben.

Der Automatisierer investiert derzeit am Stammsitz in Ostfildern 7 Mio Euro im Bereich Forschung & Entwicklung: Nach dem Anlaufen der Produktion im neuen Peter Pilz Produktions- und Logistikzentrum baut der Mittelständler den bisherigen Produktionsbereich in ein modernes Forschungs- und Entwicklungszentrum um. Nach Abschluss der Baumaßnahmen werden rund 330 Ingenieure auf 7.300 qm neue Technologien und Produkte entwickeln.

Pilz pnoz
Der Drehzahlwächter PNOZ s30 verfügt über einen konfigurierbaren Analogausgang, der die Diagnose komfortabler macht. -Bild: Pilz

Rund 75 Prozent des Umsatzes erzielte Pilz 2016 in Europa, rund 15 Prozent in Asien und knapp 10 Prozent in Amerika. Zu den Töchtern mit dem größten Wachstum zählen 2016 neben den asiatischen Ländern auch die Landesgesellschaften in Indien, Brasilien aber auch in Südeuropa.

2016 blieb der Produktbereich Steuerungstechnik mit Antriebstechnik absolut gesehen der wichtigste Umsatzträger (66 Prozent) bei Pilz, doch inzwischen tragen die Bereiche Sensorik (15 Prozent) und Dienstleistungen (13 Prozent) jeweils im zweistelligen Bereich einen bedeutenden Anteil zum Umsatz bei.

Renate Pilz
Ein Generationswechsel steht an. In einem Interview mit Produktion sagte Renate Pilz einst: "Meine Tochter Susanne, mein Sohn Thomas und ich teilen uns ein Büro, das in der Mitte des Unternehmens liegt, denn wir sehen uns als Teil der Mannschaft. Gemeinsam entwickeln wir das Unternehmen weiter." Nun wird die Mannschaft kleiner. -Bild: Pilz

Ende des Jahres 2017 wird sich Renate Pilz, Vorsitzende der Geschäftsführung, aus ihrer aktiven Rolle in der Geschäftsführung verabschieden und Pilz in die Hände ihrer Tochter Susanne Kunschert und ihres Sohnes Thomas Pilz übergeben. Den Geschäftsbereich „Markt“, für den Renate Pilz noch bis Ende 2017 verantwortlich ist, übergibt sie 2018 an ihre Tochter Susanne Kunschert.

„Die Leitung des Familienunternehmens liegt künftig komplett bei meinen Kindern: Sie werden basierend auf unseren Unternehmenswerten und unserer Strategie auf gute und bewährte Weise das Unternehmen weiterführen“, legt Renate Pilz dar.

Führungsphilosophie
Interview mit Renate Pilz: Typisch weiblich?
Sich ein Büro teilen, anderen zuhören, Entscheidungen gemeinsam treffen – typisch weiblich? Renate Pilz sagt ‚nein‘ und erläutert Produktion ihre Führungsphilosophie. mehr...