Porsche Logo

. Die Porsche Automobil Holding übernimmt von dem japanischen Autobauer Suzuki 1,5 Prozent VW-Stammaktien. - Bild: Porsche

Die Porsche Automobil Holding übernimmt von dem japanischen Autobauer Suzuki 1,5 Prozent VW-Stammaktien. Damit erhöht sich die Beteiligung der Holdinggesellschaft auf 52,2 Prozent der VW-Stammaktien bzw 32,4 Prozent am gezeichneten Kapital des Wolfsburger DAX-Konzerns. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Offenbar möchte die Holding, die sich im Besitz der Familien Porsche und Piech befindet, diesen Schritt als Bekenntnis zu Volkswagen verstanden wissen: "Die Porsche SE betrachtet den Erwerb der 4,397 Millionen Stammaktien als klares Bekenntnis zu ihrem Kerninvestment und unterstreicht damit ihre Position als nachhaltiger Ankeraktionär des Wolfsburger Konzerns", teilte sie mit. Bereits am Vortag hatte Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Porsche erklärt, dass die beiden Familien weiterhin zu VW stehen.