Porsche ist zurück auf der Erfolgsspur und glänzt im ersten Halbjahr 2011 mit einem

Porsche ist zurück auf der Erfolgsspur und glänzt im ersten Halbjahr 2011 mit einem Milliardengewinn (Bild: Porsche).

FRANKFURT (Dow Jones/buc). Die Verkaufszahlen bei Porsche legten vor allem dank der hohen Nachfrage in China und des erfolgreichen SUVs Cayenne von Januar bis Juni um gut ein Viertel auf etwas mehr als 56.000 Fahrzeuge zu. Der höhere Absatz ließ dem Umsatz um fast 19% auf 5,22 Mrd Euro steigen. Operativ verdienten die Stuttgarter 1,07 (Vorjahr: 0,68) Mrd Euro, womit die Marge im ersten Halbjahr bei rund 20,5% lag. Zum Vergleich: Premiumautobauer wie BMW, Audi und Mercedes-Benz haben erst vor wenigen Quartalen den Sprung in zweistelliges Renditen-Terrain geschafft.

Volumenhersteller haben sogar ihre liebe Mühe, überhaupt schwarze Zahlen zu schreiben. Und wenn sie das schaffen, müssen sie meist mit Margen im niedrigen einstelligen Prozentbereich auskommen. “Porsche kann durch das sehr attraktive Modellangebot von der weltweit hohen Nachfrage nach Sportwagen im Premiumsegment profitieren”, sagte Porsche-Chef Matthias Müller. Er bekräftigte, dass im Geschäftsjahr 2011 ein neuer Bestwert von mehr als 100.000 verkauften Fahrzeugen anstrebt wird.

Finanzchef Lutz Meschke sagte, außerdem peile man weiter eine deutlich zweistellige operative Umsatzrendite an: “Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, auch zukünftig einer der profitabelsten Automobilhersteller der Welt zu bleiben.”