Wolfgang Porsche

Die von den Familien Porsche (im Bild: Wolfgang Porsche) und Piëch kontrollierte Holding Porsche SE will nun doch eine höhere Dividende ausschütten als vergangene Woche angekündigt. - Bild: Porsche

Demnach soll je Stammaktie eine Dividende von 1,004 Euro sowie von 1,01 Euro je Vorzugsaktie ausgeschüttet werden, teilte die Holding mit.

Die Porsche SE gehört den Familien Porsche und Piech. Die Holding ist eine Beteiligungsgesellschaft und Großaktionär des VW-Konzerns. Sie speist ihre Gewinne nahezu ausschließlich aus der VW-Beteiligung.

Der Aufsichtsrat habe sich zu einer höheren Ausschüttung entschlossen, da der Ausblick von Volkswagen positiv sei und die Dividendenpolitik nachhaltig sein solle, erklärte ein Sprecher.

Volkswagen hatte am Freitag Kennzahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt und bedingt durch den Abgasskandal einen Milliardenverlust ausgewiesen. Ebenfalls am Freitag hatte die Porsche SE mitgeteilt, eine Divdende von 0,204 Euro je Stamm- und von 0,21 je Vorzugsaktie ausschütten zu wollen.

Im Jahr zuvor lag die Dividende bei 2,004 Euro je Stammaktie und 2,010 Euro je Vorzugsaktie.

Aufsichtsrat und Vorstand hätten sich noch einmal verständigt und seien auf Grund der "nachhaltigen Dividendenpolitik" der Porsche SE sowie des positiven Ausblicks des VW-Konzerns für das aktuelle Geschäftsjahr zu diesem Entschluss gekommen, begründete ein Porsche-Sprecher auf Nachfrage von Dow Jones Newswires.