Messe Intec

Alles spricht für einen erfolgreichen verlauf des Messedoppels Intec und Z vom 7. bis 10. März 2017 in Leipzig. -Bild: Messe Leipzig

Der Messeverbund intec und Z ist im Jahr 2017 vom 7. bis 10. März somit wieder der erste wichtige Branchentreff für die metallbearbeitende Industrie und Zulieferbranche aus Deutschland und ganz Europa. Das Fachprogramm ergänzt das Ausstellungsangebot und beleuchtet Themen wie intelligenter Leichtbau und additive Fertigung.

„In unseren zahlreichen Gesprächen mit der Branche erhalten wir für die Intec und Z 2017 sehr positive Signale. Die Messevorbereitungen laufen sehr vielversprechend und der Zulauf an Ausstellern ist ungebrochen“, sagt Dr. Deliane Träber, Geschäftsbereichsleiterin der Leipziger Messe. Im nächsten März stellen wieder weltweit agierende Unternehmen, ausgewiesene Spezialisten für komplette Fertigungslösungen sowie innovative Zulieferer ihre Produktneuheiten auf dem Leipziger Messegelände vor.

„Intec und Z besitzen jeweils klare und eigenständige Messeprofile. Gemeinsam bilden sie die gesamte Prozess- und Abnehmerkette in der Fertigung ab, wovon Aussteller und Besucher gleichermaßen profitieren. Das sind Gründe für die hohe Attraktivität des Messedoppels. So sind Intec und Z nicht nur fest in Mitteldeutschland verankert, sondern haben sich gleichzeitig erfolgreich als internationale Fachmessen etabliert“, erklärt Dr. Deliane Träber und fügt hinzu: „Der gute Anmeldestand hat es uns erlaubt, bereits im Mai mit der Platzierung der Standflächen für die Intec zu beginnen.“ Die Hallenaufplanung für die Zuliefermesse Z wird im Spätsommer dieses Jahres erfolgen.

Messe Leipzig