Dr. Oliver Blume ist neuer CEO der Porsche AG. Foto: Porsche AG

Dr. Oliver Blume ist neuer CEO der Porsche AG. Foto: Porsche AG

Zudem soll Detlev von Platen der neue Vorstand für das Vertriebsressort werden und der Finanzvorstand Lutz Meschke wird zusätzlich zu seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender ernannt. Diesen Posten hatte zuvor Personalvorstand Thomas Edig inne, der Ende September zu der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge gewechselt war. Über die Nachfolge von Blumes Posten als Produktionsvorstand werde in den nächsten Wochen entschieden, hieß es in der Mitteilung des Unternehmens weiter.

Blume folgt damit auf Matthias Müller, der im Zuge des Abgas-Skandals am vergangenen Freitag zum VW-Konzernchef ernannt worden war. Der 47-jährige Blume war bereits seit Januar 2013 im Porsche-Vorstand für das Ressort Produktion und Logistik zuständig. In den VW-Konzern kam er bereits im Jahr 1994 über ein Traineeprogramm bei Audi in Ingolstadt. Dort machte er schnell Karriere und stieg Anfang des Jahrtausends zum Vorstandsassistenten für den Bereich Produktion auf. Ab dem Jahr 2004 war der gebürtige Braunschweiger für einige Jahre bei der spanischen Tochter Seat, später war er für die Produktionsplanung der Kernmarke VW zuständig.

Der neue Vertriebsvorstand von Platen kommt aus den USA zurück nach Stuttgart, wo er seit gut sieben Jahren Chef von Porsche Cars North America war. Er tritt sein Amt am 1. November an und folgt damit auf Bernhard Maier, der neuer Vorstandschef der Marke Skoda wird.

Die Personalentscheidungen waren im Zuge des VW-Abgasskandals nötig geworden. Der bis dahin amtierende VW-Konzernchef Martin Winterkorn war Mitte vergangener Woche zurückgetreten. Porsche-Chef Matthias Müller wurde nur wenig später vom VW-Kontrollgremium zum Nachfolger ernannt.