Rational,Dividende,2016,Umsatz,Gewinn,Ergebnis,EBIT,EBITDA

Rational will 2016 eine Sonderdividende von 2 Euro zahlen. - Bild: Rational

Hinzu komme die auf 8 Euro je Anteil erhöhte reguläre Dividende. Im Vorjahr waren 7,50 Euro je Aktie ausgeschüttet worden.

Für das laufende Jahr ist das im MDAX notierte Unternehmen vorsichtig optimistisch. Die EBIT-Marge werde "eher am unteren Ende unserer langfristig prognostizierten Spanne von 26 bis 28 Prozent liegen", sagte Vorstandsvorsitzender Peter Stadelmann. Die Rational AG habe im letzten Jahr stark in Infrastruktur und den Aufbau lokaler und zentraler Unterstützungsfunktionen und -prozesse investiert. Dies sei auch für 2017 geplant, sagte er mit Blick auf die Prognose.

2016 lag die Investitionssumme bei 25 Millionen Euro. 2017 plant das Unternehmen mit 40 bis 50 Millionen Euro, ein Großteil davon soll in die Erweiterung der Montagefabrik in Landsberg fließen

2016 war den Angaben zufolge von Wachstum auf breiter Basis gekennzeichnet. Der Umsatz habe um 9 Prozent auf 613 Millionen Euro zugelegt, bestätigte Rational die Mitte Januar bereits genannte Zahl bei Vorlage des Geschäftsberichts 2016. Die EBIT-Marge sank auf 27,2 von 28,4 Prozent. Nach Steuern verdiente das Unternehmen aus Landsberg mit 127,1 Millionen Euro 4 Prozent mehr als im Vorjahr.