Der Großküchenzulieferer Rational hat nach einem leichten Umsatzrückgang zu Jahresbeginn im zweiten Quartal 2010 bei Erlösen und Ergebnis wieder deutlich zugelegt.

MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Der Umsatz wuchs um 14% auf 84,9 (Vorjahr: 74,4) Mio Euro, wie das MDAX-Unternehmen aus dem bayerischen Landsberg am Dienstag mitteilte. Nach einem Umsatzrückgang um 1% im Auftaktquartal bleibt somit im ersten Halbjahr ein Plus von 7% auf 157,5 (147,7) Mio Euro.

Deutlicher als der Umsatz wuchs das Ergebnis, da Rational bei den Kosten noch immer vom Sparprogramm des vergangenen Jahres profitiert. Von April bis Juni legte der Hersteller von Garküchen für Restaurants und öffentliche Einrichtungen beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 32% auf 26,5 (20,1) Mio Euro zu.

Im Halbjahr gelang vor Zinsen und Steuern eine Ergebnisverbesserung um 23% auf 43,3 (35,3) Mio Euro. Nach Steuern wuchs das Ergebnis in dieser Periode um 24% auf 32,1 (25,8) Mio Euro. Auch die Profitabilität stieg im ersten Halbjahr, die EBIT-Marge erreichte 27% (24%), im zweiten Quartal lag sie bei 31%. Die Erwartungen der Analysten konnte Rational damit übertreffen. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten mit Quartalserlösen von 81 Mio Euro und einem EBIT von 22 Mio Euro gerechnet.

“Besonders erfreulich ist, dass inzwischen nahezu alle Absatzmärkte einen Beitrag zum Wachstum leisten. Selbst die von der Finanzkrise besonders stark betroffenen Märkte wie Russland, Spanien und Amerika entwickeln sich wieder positiv”, sagte Vorstandsvorsitzender Günter Blaschke. Rational investiert derzeit auch wieder in den Vertrieb, vor allem in den Wachstumsmärkten China, Indien und Südamerika.

“Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr bestätigen wir für das Gesamtjahr 2010 unsere bisherige Erwartung, wieder auf einen stabilen Wachstumskurs zurückzukehren”, erklärte Blaschke.