Rational,Gewinn,Umsatz,EBIT,EBITDA,Ergebnis,2016

Der Küchenausrüster Rational hat seine Einnahmen im vergangenen Jahr dank des Wachstums in allen Weltregionen gesteigert. - Bild: Rational

Für die Einführung von Produktneuheiten fielen rund 5 Millionen Euro Kosten an, die das Ergebnis belasteten. Dennoch stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf etwa 166 bis 167 Millionen Euro, nachdem es im Vorjahr 160 Millionen Euro waren. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 27 Prozent (Vorjahr: 28 Prozent).

Die Schwäche der für Rational wichtigen Fremdwährungen in Relation zum Euro - insbesondere des britischen Pfunds - wirkten sich wie schon im Jahresverlauf 2016 berichtet negativ auf die Umsatz- und Ergebnisentwicklung aus. Währungsneutral lagen die Umsatzerlöse um rund 10 Prozent über dem Vorjahr und die EBIT-Marge erreichte rund 28 Prozent.

Ausführlich will Rational am 23. März 2017 über das Geschäftsjahr berichten. Dann soll es auch einen Ausblick auf 2017 und einen Dividendenvorschlag geben.