Der Technologieführer für thermische Speisenzubereitung konnte sein Ergebnis nach Steuern  im ersten Quartal um 23% auf 15,3 Mio Euro steigern.

Gunnar Knüpffer

LANDSBERG. Im ersten Quartal verzeichnet Rational ein besonders starkes Wachstum in Asien. Dort stieg der Umsatz um 41%, während die gesamten Umsatzerlöse um 21 % auf 72,6 Mio Euro anwuchsen. Daraus resultierte ein Ergebnis nach Steuern von 15,3 Mio Euro, was einer Steigerung um 23 % entspricht.

Die hohen Prozentwerte liegen auch am Basiseffekt, denn das Vorjahresquartal sei vergleichsweise schwach gewesen, teilte Rational mit. In den europäischen Märkten ohne Deutschland legte der Umsatz um 18 % zu, in Deutschland um 17 % und in Amerika um 10%. In den übrigen Märkten erhöhte sich der Umsatz um 47%.

Auf Grund des Geschäftsverlaufs im ersten Quartal bestätigte der Vorstandsvorsitzende der Rational AG, Dr. Günter Blaschke, für 2011 eine 10-prozentige Wachstumsprognose bei gleichzeitig “guter Ergebnisentwicklung”.