HDW-Sicherheitskupplung von Renk: Die MAN-Tochter produziert in Deutschland, Frankreich und den USA

HDW-Sicherheitskupplung von Renk: Die MAN-Tochter produziert in Deutschland, Frankreich und den USA Spezialgetriebe, Antriebstechnikkomponenten und Prüfsysteme (Bild: Renk AG).

FRANKFURT (Dow Jones)–Wie ein Sprecher des DAX-Konzerns am Montag auf Anfrage von Dow Jones Newswires erklärte, werden die Beziehungen der Firma des Koreaners zu Renk intern unter die Lupe genommen.Die in Soul ansässige Ubmtec vertreibt Schiffsgetriebe für Renk. Der MAN-Sprecher sagte, ansonsten unterhalte der MAN-Konzern keine Geschäftsbeziehungen zu Chung Eui Sung. Chung Eui Sung war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

MAN hält gut drei Viertel der Anteile an Renk. Der Hersteller von Spezialgetrieben, Antriebstechnikkomponenten und Prüfsystemen produziert an drei Standorten in Deutschland sowie in Frankreich und den USA. Im ersten Halbjahr 2010 erwirtschaftete Renk mit 1.950 Mitarbeitern einen Umsatz von knapp 180 Mio Euro und ein operatives Ergebnis von 25 Mio Euro. Ein Gros des Geschäfts macht das 1873 in Augsburg gegründete Unternehmen im Ausland.

Am Sonntag erklärte auch ThyssenKrupp, die Geschäftsbeziehungen zu Ubmtec untersuchen zu wollen. Chung Eui Sung ist für die Kieler Werft-Tochter HDW aktiv. Den Stein ins Rollen gebracht hatten Ermittlungen beim Motorenbauer Tognum. Auch für die Friedrichshafener arbeitete Chung Eui Sung als Mittelsmann in Südkorea. Vor Wochenfrist wurde Tognum-Vorstand Peter Kneipp von seinen Aufgaben entbunden. Er verantwortete viele Jahre das Asien-Geschäft des Konzerns, in dem Unregelmäßigkeiten aufgefallen waren.