Rheinmetall, Flugabwehr

Das Oerlikon Skyshield der Rheinmetall Gruppe ist ein Allwetter-Nahbereichs-Flugabwehrsystem. - Bild: Rheinmetall-Pressebild

Zwei internationale Kunden haben für ihre Luftstreitkräfte Flugabwehr-Produkte und dazugehörige Dienstleistungen im Gesamtwert von rund 220 Millionen Euro bestellt, wie das Unternehmen via Pressemitteilung erklärte. In beiden Fällen konnte sich Rheinmetall im Wettbewerb gegen starke internationale Konkurrenz durchsetzen. Die Auftragseingänge wurden im Juni 2017 gebucht, der Auslieferungszeitraum erstreckt sich bis 2021.

Dabei konnte ein Land als Neukunde für zwei Oerlikon Skyguard 3 Flugabwehrsysteme gewonnen werden. Es handelt sich dabei um die dritte Generation der Skyguard Flugabwehr-Produktreihe, die für den Nächstbereichsschutz optimiert und auf aktuelle und künftige Bedrohungssituationen ausgelegt ist. Ein System besteht aus einem Skyguard 3 Feuerleitgerät sowie zwei dazugehörigen 35mm Zwillingsgeschützen des Typs Oerlikon Twin Gun GDF009. Folgeaufträge aus dem Land seien mittelfristig zu erwarten.

Ein weiteres Land ist bereits langjähriger Kunde und hat jetzt entschieden, seine Bestände um zusätzliche neue 35mm Skyguard 1 Feuereinheiten zu erweitern. Der dazu abgeschlossene Liefervertrag umfasst auch 35mm-Munition für die Zwillingsgeschütze, Simulatoren, dazugehöriges Test-Equipment und Vor-Ort-Ausbildung. Auch hier wird im Zeitraum von bis zu fünf Jahren mit Folgeaufträgen gerechnet.

Rheinmetall gehört zu den weltweit führenden Herstellern von komplexen Flugabwehrsystemen im Nahbereich. In der kanonenbasierten Flugabwehr ist das Unternehmen laut eigenen Angaben Marktführer und einziger umfassender Systemanbieter für Feuerleitung, Geschütze, integrierte Lenkwaffenwerfer und Ahead-Spezialmunition.

Für die Bundeswehr hat Rheinmetall das Flugabwehrsystem Mantis entwickelt. Als eines der weltweit modernsten Systemen seiner Art und seit 2014 bei der Bundeswehr in Nutzung, kann es Militärbasen und Feldlager vor der Bedrohung durch Raketen, Artilleriegeschosse und Mörsergranaten schützen.