Hauptsitz von Rockwell Automation im Milwaukee: Der Automatisierungsspezialist wartet im dritten

Hauptsitz von Rockwell Automation im Milwaukee: Der Automatisierungsspezialist wartet im dritten Quartal des Geschäftsjahres mit Rekordergebnissen auf (Bild: Rockwell Automation).

MILWAUKEE (ks). 6% der Steigerungsrate gingen dabei auf Währungseffekte zurück.

Keith D. Nosbusch, Chairman und CEO von Rockwell Automation, freute sich über das Rekordergebnis im dritten Quartal: “Architecture & Software hatten ein großartiges Quartal mit einem Zuwachs bei Logix von 25 Prozent und der höchsten Segmentmarge seit dem dritten Quartal im Fiskaljahr 2007. Die Gesamtumsatzrendite des Unternehmens stieg in diesem Quartal auf 17,4 Prozent. Zwei in diesem Zeitraum abgeschlossene Akquisitionen brachten eine Erhöhung der Dividende um 21 Prozent.”

Aufgrund der guten Performance und der positiven Währungseffekte erhöht Rockwell seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr auf 5,9 Mrd Dollar und den erwarteten Gewinn pro Aktie von 4,55 auf 4,65 Dollar. Trifft dieses Prognose wie geplant ein, wäre das für Rockwell ein Gewinnplus von fast 50% gegenüber dem vergangenen Jahr und ein Rekordgewinn pro Aktie.

Die Umsätze im Bereich “Control Products & Solutions” betrugen dritten Quartal des Geschäftsjahres 2011 843,3 Mio Dollar (+18%). Währungseffekte trugen 5% zur Steigerung bei, Zukäufe 1%. Das Bereichsergebnis dritten Quartal erreichte 87,4 Mio Dollar gegenüber 72,6 Mio im Vorjahr. Die operative Marge betrug 10,4%.