Airbus

Airbus zieht in seiner Rüstungssparte die Ausgabenbremse. - Bild: Airbus

In einer Stellungnahme des Konzerns hieß es, es sei von zentraler Bedeutung, die Mitarbeiter an die Zielerreichung zu erinnern. Das sei eine "Standard-Prozedur".

Im Wehrtechnikgeschäft hat Airbus etwa mit dem Truppentransporter A400M zu kämpfen. Die Kosten sind zu hoch, außerdem tut sich Airbus schwer damit, die Anforderungen der Kunden zu erfüllen.

Wegen A400M: Airbus macht Verlust

Airbus hat im vierten Quartal unerwartet rote Zahlen geschrieben. Die Belastungen aus dem Militärtransporterprogramm A400M summierten sich im Gesamtjahr auf 2,2 Milliarden Euro, davon fielen allein 1,2 Milliarden Euro im Schlussquartal an.

Zudem wurde das Konzernergebnis für das vierte Quartal 2016 erheblich durch negative Wechselkurseffekte im übrigen Finanzergebnis belastet. Umsatz und operatives Ergebnis lagen dagegen über den Markterwartungen. mehr...