SAF Holland KLL Übernahme

SAF-Holland hat die Mehrheit am brasilianischen Federungsspezialisten KLL übernommen. - Bild: SAF-Holland

Die übrigen 42,5 Prozent verbleiben zunächst bei der Gründerfamilie, allerdings hat SAF-Holland für diese Anteile eine Kaufoption, die zu einem späteren Zeitpunkt ausgeübt werden kann.

KLL beschäftigt am Produktionsstandort Alvorada bei Porto Alegre zurzeit rund 200 Mitarbeiter und plant für dieses Jahr mit Umsätzen von rund 10 Millionen Euro bei einem ausgeglichenen EBITDA. Zu den Kunden zählen laut SAF-Holland nahezu alle Hersteller von Lkw, Bussen und Trailern im brasilianischen Fahrzeugmarkt. Mit dem Zukauf verschaffe sich SAF-Holland daher einen unmittelbaren Zugang zu wichtigen Kunden auf der Truckseite für seine Produktpalette für Lkw und stelle sich gleichzeitig führend im Markt für Luftfederungssysteme bei Bussen auf.

Mit dem Vollzug der Übernahme rechnet SAF-Holland im Laufe des vierten Quartals. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.