Salzgitter,Quartal

Der Stahlkonzern Salzgitter hat im ersten Quartal 2017 mehr verdient als erwartet. - Bild: Pixabay

Der MDAX-Konzern rechnet 2017 nun mit einem Vorsteuergewinn zwischen 125 und 175 Millionen Euro nach 53 Millionen Euro im Vorjahr. Bisher hatte Salzgitter ein Ergebnis von 100 Millionen bis 150 Millionen Euro erwartet. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital soll spürbar steigen nach 2,7 Prozent 2016. Bisher hatte der Konzern eine Rendite in Aussicht gestellt, die leicht über dem Vorjahr liegt.

In den ersten drei Monaten erzielte die Salzgitter AG einen Gewinn vor Steuern von 77,1 (Vorjahr 3,1) Millionen Euro. Es ist das höchste Quartalsergebnis seit 2008.

Mehr zum Thema:

Trump macht ernst
Salzgitter muss in den USA 22,9 Prozent Strafzoll zahlen
Die Sorge um Donald Trumps Strafzoll-Pläne war berechtigt: Jetzt muss mit der Salzgitter AG das erste deutsche Unternehmen für Exporte in die USA zahlen. mehr...

Sparmaßnahmen greifen
Salzgitter AG schreibt 2016 schwarze Zahlen
Der Salzgitter-Konzern hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2016 den Gewinn vor Steuern gesteigert. Hierzu hätten erhebliche Effekte aus den internen Maßnahmenprogrammen wie auch die handelspolitischen Schutzmaßnahmen der EU beigetragen. mehr...