Das Unternehmen, das Stahlprofile für den Einsatz im Wasserbau, Verkehrswegebau, Tiefbau und

Das Unternehmen, das Stahlprofile für den Einsatz im Wasserbau, Verkehrswegebau, Tiefbau und Umweltschutz produziert, hatte wegen einer seit Jahren rückläufigen Nachfrage immer wieder Verluste geschrieben. - Bild: Salzgitter

Der Stahlkonzern Salzgitter macht sein Tochterunternehmen HSP Hoesch Spundwand und Profil GmbH dicht.

Das Unternehmen, das Stahlprofile für den Einsatz im Wasserbau, Verkehrswegebau, Tiefbau und Umweltschutz produziert, hatte wegen einer seit Jahren rückläufigen Nachfrage immer wieder Verluste geschrieben.

Auch hohe Investitionen und Restrukturierungsanstrengungen konnten daran nichts ändern. Nachdem auch die Bemühungen um einen Verkauf nicht erfolgreich waren, sei die Schließung zur Vermeidung weiterer negativer Folgen für den Konzern unausweichlich gewesen. Von der Maßnahme sind etwa 350 Mitarbeiter betroffen.

Im laufenden Geschäftsjahr erwartet die Salzgitter AG Auslaufkosten im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Ungeachtet dessen halte der Konzern an seiner Umsatz- und Ergebnisprognose fest.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht