Salzgitter

Der Salzgitter-Konzern hat sein bestes Neunmonatsergebnis seit 2008 erzielt. - Bild: Salzgitter AG

Die anhaltend gute Auftragslage und die hohen Mengen hätten zu spürbar höheren Durchschnittserlösen geführt. Das beste Neunmonatsergebnis seit 2008 lasse ihn zuversichtlich auch in das neue Geschäftsjahr blicken, so Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann.

Der Außenumsatz des Salzgitter-Konzerns stieg in den ersten neun Monaten auf 6,813 Milliarde Euro, ein Plus von 16 Prozent. Der Nachsteuergewinn legte auf 112,6 von 14,6 Millionen Euro zu. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 2,01 (Vorjahr 0,21) Euro. Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals kletterte auf 7,9 von 2,1 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Salzgitter bestätigte nochmals die am 24. Oktober angehobene Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017. Demnach soll der Umsatz etwa 9 Milliarde Euro erreichen und der Vorsteuergewinn zwischen 175 und 225 Millionen Euro. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital soll spürbar über dem Vorjahreswert liegen.