Galaxy Note 7 Samsung

Ausgebrannt: Samsung stellt die Produktion des Smartphones Galaxy Note 7 komplett ein. - Bild: Samsung

Auch die Verkäufe werden für immer beendet, wie aus einer Eingabe an die Regulierer in Südkorea hervorgeht.

Damit zieht Samsung den Stecker bei dem Smartphone, dass den Südkoreanern immer mehr Geld kostet und die Marke zunehmend beschädigt. Am Montag hatte der weltgrößte Hersteller von Smartphones noch angekündigt, die Produktion wegen immer neuer Vorfälle mit brennenden Geräte dieses Modells vorübergehend zu stoppen.

Dabei war das Galaxy Note 7 eigentlich der Hoffnungsträger von Samsung, mit dem US-Konkurrent Apple im Top-Segment überboten werden sollte. Das zuletzt wieder besser laufende Mobilfunkgeschäft hat seit mehr als zwei Jahren unter dem starken Wettbewerb von Apple und chinesischen Konkurrenten zu leiden. Das Note 7, das mit einem großen Display ausgestattet ist, kam in Südkorea am 19. August in die Verkaufsregale, deutlich vor dem neuesten Apple-Smartphone iPhone 7.