Samsung

Samsung sieht einem Rekordgewinn entgegen und verliert seinen Komponenten-CEO. - Bild: Pixabay

Das operative Ergebnis dürfte sich sogar knapp verdreifachen, stellte der südkoreanische Technologiekonzern in Aussicht.

Ungeachtet der guten Geschäftsentwicklung gibt es bei Samsung erneute Personalprobleme: CEO Kwon Oh-hyunm kündigte seinen Rücktritt an. Der Manager leitet das wichtige Komponentengeschäft und ist einer von drei CEOs bei Samsung.

Für die drei Monate per Ende September erwartet das Unternehmen einen operativen Gewinn von 14,5 Billionen koreanische Won oder umgerechnet gut 11 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte Samsung operativ 5,2 Billionen Won verdient. Der Umsatz dürfte im abgelaufenen Quartal auf 62 Billionen von 47,82 Billionen Won gestiegen sein. Die Samsung Electronics Co wird den Quartalsbericht später im Oktober vorlegen.

Samsung: Staatsanwaltschaft durchsucht Konzernzentrale

Südkoreanische Ermittler haben die Räume von Samsung und des Nationalen Rentendienstes durchsucht. Die Razzia erfolgte in Zusammenhang mit einem Skandal um Präsidentin Park Geun-hye und eine ihrer früheren Beraterinnen.

Im berühmten Gangnam-Viertel Seouls durchkämmten die Ermittler stundenlang die Samsung-Zentrale. mehr...