SEOUL (Dow Jones/ks)–Insgesamt will die Samsung Group 43,1 Bill KRW (koreanische Won, umgerechnet 28,9 Mrd Euro) ausgeben, 18,1% mehr als im Vorjahr und so viel wie noch nie zuvor.

Die Südkoreaner setzen dabei unter anderem auf organische Leuchtdioden (OLED). Die Investitionen in deren Entwicklung sollen sich 2011 im Vergleich zum Vorjahr fast vervierfachen. Der Großteil der Investitionssume fließt weiterhin in das Kerngeschäft Halbleiter, fällt jedoch niedriger aus als 2010.

Insgesamt will Samsung 10,3 Bill KRW für das Chipgeschäft ausgeben, nach 12 Bill KRW im vergangenen Jahr. Auf Flüssigkristall-Displays (LCD) und OLEDs entfallen je 5,4 Bill KRW. 2010 hatte der Konzern in das LCD-Geschäft 4 Bill KRW bzw 1,4 Bill KRW in die OLED-Sparte investiert.

Zur Samsung Group gehören rund 70 Unternehmen, darunter das Flaggschiff Samsung Electronics.