Der koreanische Konzern Samsung will seine Produktion kleiner Bildschirme für mobile Geräte

Der koreanische Konzern Samsung will seine Produktion kleiner Bildschirme für mobile Geräte erweitern. - Bild: Samsung

Der koreanische Konzern Samsung Electronics will seine Produktion kleiner Bildschirme für mobile Geräte erweitern und nimmt dazu umgerechnet 3,2 Milliarden Euro in die Hand.

Mit dem Geld will der Elektronikkonzern die Produktion der so genannten OLED-Bildschirme, die beispielsweise in den Smartphones der konzerneigenen Galaxy-Baureihe verwendet werden, erweitern und modernisieren. Samsung arbeitet derzeit an der Produktion von mehr mobilen Geräten mit biegsamen Bildschirmen.

Die so genannten OLED-Bildschirme haben den Vorteil, dass sie die Farben besser darstellen können. Sie sind zudem dünner. Mit dem Galaxy Note Edge hat Samsung bereits ein Smartphone auf dem Markt, das über einen biegsamen Bildschirm verfügt. Das Display ist so eingebaut, dass es an einer Seite um die Ecke verläuft. Analysten erwarten weitere Modelle von Samsung mit diesem Gimmick.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke