Samsung

Gewinntreiber bei Samsung ist laut Unternehmensangaben das Halbleiter- und Bildschirmgeschäft. - Bild: Samsung

Ein starkes Halbleiter- und Bildschirmgeschäft dürfte für die insgesamt recht erfreuliche Entwicklung verantwortlich sein. Die Aktie des Elektronikriesen kletterte nach dem Rekordhoch vom Vortag um weitere 0,6 Prozent.

Samsung Electronics erwartet für die drei Monate ein operatives Ergebnis von 7,8 Billionen koreanischen Won oder umgerechnet rund 6,3 Milliarden Euro. Das wäre ein Plus von 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Umsätze sieht der Smartphonehersteller 5,2 Prozent niedriger bei 49 Billionen Won.

Zwar dürften Kosten für die Rückrufe wegen defekter Akkus bei Galaxy-Smartphones in den drei Monaten per Ende September belastet haben. Allerdings dürfte das Display- und Halbleitergeschäft sehr ordentlich gelaufen sein, meinen Analysten. Die Diversifizierungsstrategie funktioniere offenbar besser als gedacht.

Konkrete Zahlen für die einzelnen Sparten nannte der Apple-Rivale nicht. Auch zu den Kosten für den Rückruf der Handy-Alleskönner gab Samsung nichts bekannt. Den Quartalsbericht will der Konzern aus Seoul im Laufe des Oktober veröffentlichen.

Der weltweit größte Smartphonehersteller hatte jüngst eingeräumt, bis zu 2,5 Millionen Handys des Modells Galaxy Note 7 wegen fehlerhafter Akkus austauschen zu müssen. Bei den Batterien kann es zur Überhitzung kommen und in Extremfällen können die Akkus explodieren. In der weltweiten Smartphonebranche hat es bisher noch nie einen Rückruf in dieser Größenordnung gegeben.

Die Samsung-Aktie setzt ihren Höhenflug angesichts der offenbar besser als erwarteten Entwicklung im Quartal zum Wochenausklang fort. Am Donnerstag war das Papier nach Forderungen des aktivistischen Investors Elliott Management auf ein Rekordhoch gestiegen. Die Gesellschaft des einflussreichen Fondsmanagers Paul Singer fordert eine Restrukturierung, die Aufspaltung von Samsung in zwei Geschäftsbereiche und eine Milliarden-Sonderdividende. Samsung hat angekündigt, die Vorschläge zu prüfen.