Samsung,Waschnmaschinen,Rückruf,USA

Samsung ruft in den USA 2,8 Millionen Waschmaschinen zurück. - Bild: Pixabay

Während des Gebrauchs könnten sich die Deckel der Toploader lösen, so die Behörde. Beim Konzern seien mehr als 700 Berichte über Zwischenfälle eingegangen und neun Berichte über Verletzungen, darunter ein gebrochener Kiefer.

Betroffen sind laut Behörde 34 Toploader-Modelle, die seit 2011 in den USA verkauft wurden. Das Unternehmen bietet den Kunden Reparaturen vor Ort, Nachlässe und Rückzahlungen an.

Der Rückruf kommt für Samsung äußerst ungelegen. So musste der Konzern sein Smartphone Galaxy Note 7 wegen brennender Akkus erst zurückrufen und später ganz vom Markt nehmen. Die Reputation hat darunter stark gelitten.

Schon einmal musste Samsung Waschmaschinen zurückrufen, nämlich im April 2013 in Australien. 150.000 Geräte waren davon betroffen. Das Modell wurde für eine Reihe von Hausbränden verantwortlich gemacht.