Samsung S7

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellt Samsung sein neues Flaggschiff S7 vor. Die Erwartungen sind groß. - Bild: Samsung

Das Samsung S7 wird wie der Vorgänger S6 in zwei Versionen angeboten: Eine normale und eine Edge-Version, bei der das Display an den Seiten gewölbt ist.

Äußerlich ähnelt es stark dem bisherigen Modell. Neu beim S7 des südkoreanischen Herstellers ist ein "Always-on"-Modus, der es erlaubt, etwa die Zeit abzulesen, ohne das Telefon zu berühren. Samsung bezeichnet das Gerät als wasserdicht und hebt Verbesserungen bei der Kamera hervor. Wieder eingeführt hat der Anbieter beim S7 die Möglichkeit, den Speicherplatz mittels einer Micro-SD-Karte zu erweitern. Das S6 hatte diese Möglichkeit nicht, was bei Kunden auf Kritik stieß.

Preislich tritt das S7 in die Fußstapfen des Vorgängers. Es kostet 699 Euro, die Edge-Version kommt auf 799 Euro.