Samsung,Gewinnwarnung,Note 7,Quartal,2016

Samsung hat nach dem Note-7-Drama eine Gewinnwarnung herausgegeben. - Bild: Pixabay

Vergangene Woche hatte Samsung noch ein Ergebnis von 7,8 Billionen Won in Aussicht gestellt, was ein Anstieg von rund 5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewesen wäre.

Beim Umsatz rechnet der weltweit größte Smartphonehersteller laut Mitteilung vom Mittwoch nur noch mit 47 Billionen Won. Vergangene Woche wurden noch 49 Billionen Won erwartet, was bereits ein Rückgang von gut 5 Prozent gewesen wäre.

Samsung hatte die recht ordentliche Entwicklung des Quartals vergangene Woche trotz der Belastung für das Galaxy-Debakel mit einem starken Halbleiter- und Bildschirmgeschäft begründet. Damals war der Konzern noch recht zuversichtlich, die Probleme bei dem Premiumhandy in den Griff zu bekommen und defekte Geräte auszutauschen. Diese Woche haben die Südkoreaner dann aber das Galaxy Note 7 wegen Akkuproblemen komplett aus den Verkaufsregalen genommen.