Samsung Galaxy S7

Samsung will in den nächsten vier Jahren insgesamt 1,2 Milliarden US-Dollar in Technologien investieren, die Anwendungen für das "Internet der Dinge" ermöglichen. - Bild: Samsung

Die Hälfte der Summe soll dabei in die eigene Forschung und Entwicklung fließen, die andere Hälfte in den Kauf von Startup-Unternehmen. Unter dem Internet der Dinge versteht man die zunehmende Verschmelzung von gewöhnlichen Elektronikgeräten mit dem Computer, die Steuerung der Geräte wird dabei zunehmend über das Internet vorgenommen.

Mit der Investitionsinitiative will Samsung es mit US-Wettbewerbern wie Intel, Qualcomm und anderen Chipherstellern aufnehmen, die mit ihrer Hardware anderen die Entwicklung von Geräten ermöglichen, die dann über das Internet gesteuert werden können. Die Marktforscher von IDC sehen den Markt für das Internet der Dinge im Jahr 2020 bei 1,7 Billionen US-Dollar.