SAP Zentrale

Der Vorstand von SAP wächst um einen weiteren Posten. - Bild: SAP

Klein behält diese Rolle bei, kümmert sich aber künftig im Rahmen seines Vorstandsbereichs um eine noch engere Verzahnung aller Unternehmensbereiche und eine leistungsfähige IT-Organisation. Der Bereich Global Business Operations koordiniert alle SAP-internen Run-Simple-Aktivitäten, treibt die Vereinfachung der Kerngeschäftsprozesse voran und bringt sie in Einklang mit der Cloud- und Platformstrategie von SAP.

SAP wird zum Cloud-Unternehmen

Christian Klein, SAP
Christian Klein sitzt künftig im Vorstand von SAP. - Bild: SAP

Mit der Erweiterung des Vorstands forciert SAP den Umbau zum Cloud-Unternehmen und stellt die Weichen für eine interne digitale Transformation, wie das Unternehmen mitteilte. Ziel sei eine leistungsfähigere Unternehmensorganisation für schnellere Entscheidungen, die eine höhere interne Agilität und Flexibilität schafft und damit das Unternehmen fit für den Umbruch in der IT-Branche macht.

„Mit Christian Klein konnten wir einen ausgewiesenen Experten für diese verantwortungsvolle Aufgabe ernennen. Er kennt SAP trotz seiner jungen Jahre in- und auswendig und verfügt daher über das nötige Hintergrundwissen, um unsere Organisation und Prozesse noch schneller, leistungsfähiger und damit zukunftsfähiger zu machen“, sagte Prof. Dr. Hasso Plattner, Aufsichtsratsvorsitzender der SAP SE. „Zudem ist dies ein weiterer Beweis, dass SAP es immer wieder schafft, herausragende Talente aus den eigenen Reihen frühzeitig an verantwortungsvolle Führungsaufgaben heranzuführen.“

Aufbau einer automatisierten konzerninternen IT-Infrastruktur

„Ich freue mich auf die Aufgabe, die digitale Transformation auch innerhalb von SAP konsequent voranzutreiben. Von den dabei gewonnenen Erfahrungen profitiert nicht nur SAP als Unternehmen, sondern letztendlich alle unsere Kunden, die sich wie wir selbst gerade auf einer interessanten Reise in die digitale Zukunft befinden“, sagte Klein.

Christian Klein (37) war seit 1. April 2016 COO von SAP. Zu seinen Aufgaben zählte die Optimierung der internen Abläufe plus der Aufbau einer automatisierten und integrierten konzerninternen IT-Infrastruktur.

Parallel war er für das Controlling der SAP-Gruppe zuständig. Klein kam 1999 als Student zu SAP und verfügt über einen Abschluss der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim.

SAP verlängert Vertrag mit Michael Kleinemeier

Zudem hat der Aufsichtsrat der SAP SE beschlossen, den bis 31.10.2018 laufenden Vorstandsvertrag mit Michael Kleinemeier (60) um ein weiteres Jahr bis zum 31.12.2019 zu verlängern. Kleinemeier ist für den Bereich Digital Business Services (DBS) verantwortlich.

Die Vertragsverlängerung verdeutliche die Kontinuität und Stabilität im jenem Bereich, der die digitale Transformation bei den Bestandskunden entscheidend vorantreibt. „Ich freue mich über den Vertrauensbeweis unseres Aufsichtsrats und die Möglichkeit, weiter zur Erfolgsgeschichte von SAP beitragen zu können“, sagt Kleinemeier.

Mit Material von SAP und Dow Jones Newswires