SAP

SAP sieht keine Notwendigkeit für größere Zukäufe. - Bild: SAP

"Wir haben ein sehr gutes Portfolio", sagte Finanzvorstand Luka Mucic am Donnerstag vor Journalisten am Unternehmenssitz in Walldorf.

SAP wolle seinen Kunden helfen, in die digitale Welt einzutreten, so Mucic, und dafür sei man hervorragend aufgestellt. Gleichwohl wollte Mucic kleinere, ergänzende Zukäufe nicht ausschließen.

Der Softwarekonzern hat vergangenes Jahr den größten Zukauf seiner Geschichte getätigt. Für Concur, einen Anbieter von Software für das Reise- und Reisekostenmanagement, zahlten die Walldorfer mehr als 8 Milliarden US-Dollar.

Mucic sagte weiter, dass sich das Geschäftsumfeld für den Software-Konzern nicht entscheidend verändert habe und man auf gutem Weg sei, die gesetzten Jahresziele zu erreichen.