Die Schaeffler Verwaltungs GmbH verkaufte 94,4 Millionen Vorzugsaktien der Schaeffler AG

Die Schaeffler Verwaltungs GmbH verkaufte 94,4 Millionen Vorzugsaktien der Schaeffler AG. - Bild: Schaeffler

Die Schaeffler Verwaltungs GmbH, eine Tochtergesellschaft der INA-Holding Schaeffler GmbH & Co. KG, gibt bekannt, dass 94,4 Millionen Vorzugsaktien der Schaeffler AG verkauft wurden. Der Platzierungspreis mit institutionellen Investoren wurde bei 13,10 Euro je Vorzugsaktie festgesetzt. Die Schaeffler Holding erlöst rund 1,24 Milliarden Euro.

Der Verkauf umfasst sämtliche noch von der Schaeffler Verwaltungs GmbH gehaltenen Vorzugsaktien der Schaeffler AG. Diese Vorzugsaktien entsprechen 14,2 Prozent des Grundkapitals der Schaeffler AG. Zukünftig befinden sich damit alle stimmrechtslosen Vorzugsaktien (24,9 Prozent des Grundkapitals) in Streubesitz.

Die Schaeffler Holding hält weiterhin indirekt alle Stammaktien der Schaeffler AG (75,1 Prozent des Grundkapitals). Daneben ist die Schaeffler Holding mit einem Aktienanteil von 46,0% Hauptaktionär an der Continental AG.

Die Schaeffler Holding wird die Erlöse aus dem Verkauf zur weiteren Rückführung von Verbindlichkeiten nutzen.

Die Aktien werden im Rahmen einer beschleunigten Platzierung von einem Bankenkonsortium, bestehend aus Bank of America Merrill Lynch, Citi, Deutsche Bank und HSBC, an internationale institutionelle Investoren angeboten. Der Verkauf umfasst sämtliche noch von der Schaeffler Verwaltungs GmbH gehaltenen Vorzugsaktien der Schaeffler AG. Diese Vorzugsaktien entsprechen 14,2 Prozent des Grundkapitals der Schaeffler AG.

Die Platzierung startet sofort und wird voraussichtlich am Dienstag, den 5. April 2016, abgeschlossen. Die Schaeffler Verwaltungs GmbH wird die Erlöse aus der Platzierung zur weiteren Rückführung von Verbindlichkeiten nutzen.

Schaeffler