Schaeffler Ungarn

Die Fotomontage zeigt den geplanten Erweiterungsbau des Schaeffler-Werkes im ungarischen Debrecen. - Bild: Schaeffler

Die ersten Produkte sollen in der zweiten Jahreshälfte 2017 ausgeliefert werden. Schaeffler investiert insgesamt rund 80 Millionen Euro in die Erweiterung.

Mit der neuen Produktionshalle reagiert der Automobilzulieferer auf die steigende Nachfrage für Wälzlager in Europa. Das Produktionsvolumen im Werk steigt dadurch um etwa 50 Prozent. In den nächsten Jahren soll zudem die Zahl der Mitarbeiter um etwa 500 aufgestockt werden. Schaeffler entwickelt sich damit zum größten Arbeitgeber in der Region.

Die Produktionsstätte in Debrecen ist eines von zwei Schaeffler-Werken in Ungarn. Rund 1.400 Mitarbeiter stellen bei FAG Magyarország Ipari Kft. vor allem Wälzlager für die Automobilindustrie her. Produziert werden Lager mit einem Durchmesser von bis zu 120 Millimetern für Europa.

ampnet/nic