HERZOGENAURACH (pd). Rolf Najork bündelt nahezu zwei Jahrzehnte Erfahrung in Sachen Getriebeentwicklung. Nach leitenden Positionen bei der Ford AG wurde er 2001 Executive Vice President Engineering von Getrag Ford Transmission. Zuletzt zeichnete Najork verantwortlich für die weltweiten Engineering-Aktivitäten der Getrag Gruppe.

„Wir freuen uns, dass wir einen ausgesprochen visionären Entwicklungsleiter für die Schaeffler Gruppe gewinnen konnten, der dem hohen Stellenwert, den die Entwicklung in der Schaeffler Gruppe einnimmt, überaus gerecht wird“, erklärt Dr. Wolfgang Reik, verantwortlich für die Vorentwicklung in der Schaeffler Gruppe Automotive und die Entwicklung bei der Schaeffler Produktmarke LuK. „Schließlich ist die konsequente Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte in unserer Unternehmensgruppe von herausragender Bedeutung.“

Die Schaeffler Gruppe verfügt über eine breit aufgestellte Produktpalette von Getriebekomponenten. Das Portfolio reicht von maßgeblichen Bauteilen für klassische Schalt- und Automatikgetriebe über Schlüsselelemente für automatisierte Schaltgetriebe und CVT-Getriebe bis zu modernen, hoch effizienten Doppelkupplungsgetrieben. Eine Vielzahl von Kupplungen und schwingungsdämpfenden Komponenten – wie dem Zweimassen-Schwungrad – runden das Produktspektrum ab. Das macht Schaeffler für die weltweiten Automobil- und Getriebehersteller traditionell zu einem etablierten Partner.