Schaeffler,Feinschneiden,Hydrel,Verkauf,Güntersperger

Die Schaeffler Schweiz GmbH, eine Tochter der Schaeffler AG, verkauft ihre Feinschneide-Aktivitäten (Hydrel) an die Schweizer Güntensperger Gruppe. - Bild: Schaeffler

Die dem Geschäftsbereich zugeordneten rund 170 Mitarbeiter werden vom Käufer übernommen, wie Schaeffler mitteilt. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte der Bereich rund 50 Millionen Franken Umsatz. Über Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Der Geschäftsbereich Handel der Schaeffler Schweiz GmbH bleibt von dem Verkauf unberührt.

Die Schaeffler Gruppe konzentriert sich laut Mitteilung mit dieser strategischen Entscheidung auf ihre Kernkompetenzen. Mit der Güntensperger Gruppe konnte ein Käufer gefunden werden, der sein hervorragendes Know-how im Werkzeugbau und Härten mit dem Leistungsspektrum des Feinschneidens sehr gut ergänzen kann

Klaus Rosenfeld, Vorstandsvorsitzender bei Schaeffle, sagte: "Der Verkauf der Feinschneide-Aktivitäten ist ein erster wichtiger Schritt zur Konzentration auf unsere Kernkompetenzen und der Portfolio-Optimierung. Wir freuen uns, mit der Güntensperger Gruppe einen langjährigen Geschäftspartner als Käufer gefunden zu haben, der seine bisherigen Geschäftsfelder strategisch ergänzen möchte."

Die Transaktion wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2017 abgeschlossen werden.

Info: Die Güntensperger Gruppe

Die Güntensperger Gruppe wurde im Jahr 1979 gegründet. Das Familienunternehmen im schweizerischen Bubikon hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Präzisionswerkzeugen spezialisiert und bekennt sich zum Standort Schweiz.