Schneider verkauft sein Transportation-Geschäft.

Schneider Electric verkauft sein Transportation-Geschäft an die Kapsch TrafficCom AG. - Bild: Pierre-Alain Dorange/Flickr

Der französische Elektrotechnik-Konzern Schneider Electric verkauft sein Transportation-Geschäft nach Österreich. Die Kapsch TrafficCom AG übernimmt den Bereich, der Verkehrssoftware für Städte oder Autobahnen anbietet. Die Übernahme erfolge auf Basis eines Kaufpreises von 35 Millionen Euro frei von Barmitteln und Verbindlichkeiten, teilte das Wiener Unternehmen am Montag mit.


Die Übernahme ermögliche Kapsch TrafficCom den Kunden ein integriertes Angebot an intelligenten Verkehrslösungen von der Autobahn bis in die Stadt zu unterbreiten. Das Geschäft von Schneider Electric bietet den Angaben zufolge integrierte Advanced Traffic Management Software (ATMS)-Lösungen an, die auch in Tunnelbereichen zur Anwendung kommen. Das Angebot umfasse zudem Maut- und Transitlösungen.

Im vergangenen Jahr erlöste die Schneider Electric SA mit dem Transportation-Geschäft 134 Millionen Euro. Infolge des Verkaufs werde die Franzosen eigenen Angaben zufolge eine Wertberichtigung von 100 Millionen Euro verbuchen.

Dow Jones Newswire