Porsche Cayenne

Der TÜV Nord stellte bei einem Labortest eines Porsche Cayenne im Auftrag des "Spiegel" laut dem Magazin deutlich erhöhte Stickoxidwerte fest. - Bild: Porsche

Wie der "Spiegel" berichtet, scheint sich der Abgasskandal im VW-Konzern auch auf die Premium-Tochter Porsche auszuweiten. Bei einem vom TÜV Nord in Auftrag des Magazins durchgeführten Labortest seien bei einem Porsche Cayenne deutlich erhöhte Stickoxidwerte festgestellt worden.

Gestützt auf Aussagen eines nicht genannten Insiders berichtet das Magazin weiter, dass die Diesel-Modelle dieses Geländewagens mit einer Abschalteinrichtung ausgestattet seien, die dafür sorgt, dass der Geländewagen im Straßenverkehr weit mehr giftige Abgase ausstößt als zulässig.

Laut dem Bericht zeigen die vorgenommenen Fahrtests, dass ein im Cayenne verbautes Aufwärmprogramm nicht wie erwartet bei warmem Motor umgeschaltet wird, sondern sobald der Wagen erkennt, dass er auf der Straße und nicht auf dem Prüfstand fährt - etwa wenn in Kurven oder am Berg bestimmte Längs- und Querbeschleunigungen registriert werden.

Porsche weist den Vorwurf zurück.