Ultrasonics Steckmann,Schunk,Übernahme,Kauf

Mit der „Solar Bison Zwei-in-einem“ von Ultrasonics Steckmann werden mittels Ultraschall Solarabsorber verschweißt. - Bild: Schunk Group

Ultrasonics Steckmann wurde 1985 gegründet und hat 14 Mitarbeiter. Das Unternehmen aus dem Taunus wird innerhalb der Schunk Group in die Division Schunk Sonosystems eingegliedert, die Ultraschallschweiß­maschinen herstellt.

„Steckmann passt sehr gut zu unserem Portfolio“, sagt Dr. Stefan Trube, Geschäftsführer von Schunk Sonosystems in Wettenberg und jetzt auch Geschäftsführer von Ultrasonics Steckmann. „Mit der Akquisition möchten wir unser Produktprogramm im Bereich der Ultraschall-Anwendungen deutlich ausweiten.“ Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite von Produkten und Lösungen der Ultraschalltechnik für die Kunststoffverarbeitung und das Metallschweißen an. Hier zählt Ultrasonics Steckmann zu den führenden Anbietern.

Schunk Sonosystems

Schunk ist mit seiner Division Schunk Sonosystems nach eigener AUssage einer der weltweit führenden Spezialisten auf dem Gebiet des Ultraschallschweißens von metallischen Werkstoffen. Dieses zukunftsorientierte Verfahren verbindet Metalle und andere Werkstoffe mittels Ultraschall. Neben Verbindungen aus Kupfer und Aluminium sind auch Metall-Glas-Verbindungen möglich.

Dabei werden die Materialien bei geringem Druck und hochfrequenten, mechanischen Schwingungen gegeneinander bewegt. So entsteht innerhalb weniger Sekunden eine dauerhafte, feste Schweißverbindung mit exzellenten physikalischen Eigenschaften, und zwar ohne Wärmebelastung der Bauteile.

Die Produktbandbreite reicht von Schweißsystemen für die Kabelbaumindustrie über Ultraschall-Rohrschweißzangen, mit denen die Kühlmittelröhrchen zum Beispiel von Kühlschränken verschweißt werden, bis zu komplexen Sondermaschinen für die Solar-, Elektronik- und Halbleiterindustrie sowie für die Fertigung von Batterien. Eines der Betätigungsfelder von Schunk Sonosystems ist beispielsweise die Herstellung und der Vertrieb von Ultraschallschweißmaschinen, mit denen Kabelbäume für Autos geschweißt werden.

Kabelbäume sind das elektrische Nervensystem des Autos und versorgen alle elektrischen Bauteile – vom Anlasser bis zum Zündschloss – mit Strom. Mittels Ultraschallschweißen lassen sich die einzelnen Kabelstränge deutlich besser und dauerhafter verbinden als mit herkömmlichen Techniken.

Schunk Group