Windenergieanlagen,Senvion,Auftragseingang

Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, sagt: "Wir sind stolz auf den erfolgreichen Jahresabschluss und den erheblichen Auftragseingang im vierten Quartal. - Bild: Senvion

Der Gesamtbestand an festen und bedingten Aufträgen, bei denen noch Genehmigungen ausstehen, liege zum Jahresende bei 1,765 Milliarden Euro, was einen Zuwachs von 10 Prozent entspreche.

Während des vierten Quartals habe sich die Senvion SA eine große Anzahl an internationalen Aufträgen sichern können. Den größten Beitrag zum Bestand an Festaufträgen habe dabei Deutschland mit 149 Millionen Euro geliefert, gefolgt von Frankreich (113 Millionen Euro) und Großbritannien (112 Millionen Euro).

Die freibleibenden Aufträge in Chile über 300 MW für die Windparks Sarco und Aurora sind wegen einer Verzögerung des Financial Close zum Jahresende nicht in Festaufträge umgewandelt worden. Der Financial Close beider Verträge wird für das erste Quartal 2017 erwartet; das Ziel, das Projekt 2017 abzuschließen, bleibt bestehen.

Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 4.000 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.